Skip to Content Skip to Search Go to Top Navigation Go to Side Menu


Spike Jonze


Spike Jonze gehört zweifellos zu den ganz grossen seines Fachs. Mit Videos wie “Sabotage” (THE BEASTIE BOYS), “Weapon of Choice” (Fatboy Slim) oder natürlich “Praise you” (ebenfalls Fatboy Slim) hat er Musikvideogeschichte geschrieben. Der begeisterte Skater und BMX-Fahrer Jonze (er ist Besitzer der Skateboard-Company “Girl-Skateboards“) begann seine Video/Film-Karriere mit Skate-Videos. Noch heute gelten seine Videos in Skate-Kreisen als bahnbrechend. Später fing er an, Musikvideos zu drehen und hatte dabei das Glück, auf so illustre Musiker wie die “THE BEASTIE BOYS” oder die “Breeders” zu treffen. Nach unzähligen Musik-Videos fand er mit “Being John Malkovich” 1999 den Weg nach Hollywood. Mit Charlie Kaufman als Drehbuchautor (2002 folgte das kongeniale Meisterwerk “Adaptation“) fand er einen Bruder im Geiste. Sein neuester Clou ist die Verfilmung des Kinderbuchklassikers “Where the wild things are” (Trailer), welcher im Oktober in die Kinos kommt.

Spike Jonze @ Wikipedia (deutsch)

Spike Jonze @ Wikipedia (englisch)

Spike Jonze Videology @ mvdbase.com

Spike Jonze unmasked

The Work of Director Spike Jonze (DVD erhältlich bei CeDe.ch oder Amazon)

Interview mit Spike Jonze und Charlie Kaufman über “Adaptation”

Interview mit Spike Jonze auf spiegel.de (2003)

Spike Jonze “Mirrorball” Dokumentation (38min)

Girlskateboards

……………………………………………………………………………………………………………………….

The Pharcyde | drop

Regie: Spike Jonze – 1995

Daft Punk | da funk

Regie: Spike Jonze – 1997

Fatboy Slim | weapon of choice

Regie: Spike Jonze – 2001

THE BEASTIE BOYS | Sabotage

Regie: Spike Jonze – 1994

Fatboy Slim | Praise You

Regie: Spike Jonze – 1998

Wax | California

Regie: Spike Jonze – 1995

Invisible Skateboards by Spike Jonze

…………………………………………………………………………………..